Pferde als Wegbegleiter

 

Meinen ersten Kontakt zu Pferden hatte ich mit ungefähr sechs Jahren, als ich das Voltigieren lernte. Danach folgten unzählige Reiterferien, in denen ich die englische Reitweise erlernte und erste kleine Hindernisse nahm. Im Jugend- und jungen Erwachsenenalter hatte ich das Glück, einen Stall gefunden zu haben, in dem ich die Pferde vom Fohlenalter an begleiten durfte: Ich bekam eine Welsh-Stute und einen Isländer-Hengst als Fohlen zugeteilt, die ich vom ersten Halfter-Anlegen bis zum Reiten ausgebildet habe. Der Reitstall betrieb eine eigene Zucht und hatte über 200 Pferde in Offenstallhaltung und auf Jungpferdeweiden einstehen. Aufgrund der Vielzahl der Pferderassen (Shetland Ponies, Welsh, Isländer, Norweger, Haflinger, diverse Warmblüter, Araber, etc.) habe ich in dieser Zeit sehr viel von und über Pferde gelernt, insbesondere was Ihr Verhalten und das Lernen angeht.

 

Die Leidenschaft zum Pferd und die gesammelten Erfahrungen mit den unterschiedlichsten Pferderassen und -typen in fast 30 Jahren führten bei mir 2008 zu der Entscheidung, Tierpsychologie mit dem Schwerpunkt Pferd zu studieren.

Kurze Zeit nach meinem Abschluss 2010 trat die Araberstute "Miramis" in mein Leben. Es war Liebe auf den ersten Blick, die bis heute geblieben ist – trotz unzähliger Stolpersteine und Tierarztbesuche.

"Miramis" hat mir mit ihrem sensiblen Wesen und teils schwer nachvollziehbarem Verhalten nochmals sehr viel Praxiserfahrung in der Tierpsychologie verschafft. Aufgrund diverser physiologischer Krankheitsbilder hat sie mir zudem mehr oder weniger den Weg zur Tierheilpraktik gewiesen.

Im Laufe der Zeit hat sich für mich mehr und mehr der partnerschaftliche Umgang mit dem Pferd in den Vordergrund gestellt. In meiner Arbeit mit Pferden gehe ich immer von einem friedvollen Lebewesen aus. Im "Ungehorsam" sehe ich eine Folge von ungenauer Kommunikation, Schmerzen, falsch erlerntem Verhalten oder unzureichenden Haltungs- und/oder Nutzungsbedingungen. Freundschaftlicher, geduldiger und konsequenter Umgang helfen Pferd und ReiterIn, zu einer harmonischen Beziehung zu gelangen.

 

Gerne unterstütze ich Sie mit meinem Erfahrungsreichtum.